Sicher einkaufen: Kauf auf Rechnung und Raten
Versand nur 4,95 €; Versandkostenfrei ab 99 €
30 Tage Rückgaberecht
Mein Haustiershop - Alles für dich und deinen Liebling <3

Filter

Reitsicherheitsweste und Rückenprotektoren

Die Sicherheitsweste während des Reitens zu tragen bietet höheren Schutz vor gefährlichen Verletzungen bei einem Sturz. Nicht nur der Rücken, sondern auch lebenswichtige Organe werden besser geschützt. Somit werden Sicherheitswesten in der Reiterwelt immer beliebter.

Die Sicherheitswesten, die aus speziellem, festem Kunstschaum bestehen, gibt es in unterschiedlicher Dicken. Damit die Weste optimalen Schutz bieten kann, muss diese perfekt sitzen und dem jeweiligen Träger angepasst werden. Meist sind die Sicherheitswesten seitlich und an den Schultern mit Klettbändern zur genauen Einstellung von Länge und Weite versehen. Die seitlichen Klettverschlüsse müssen zum Anziehen der Weste geöffnet und die Weste über den Kopf gezogen werden. Einige Modell haben auch einen Reißverschluss vorne angelehnt an eine normale Jacke. Da unter einer Schutzweste in der Regel unterschiedliche Kleidung getragen wird (im Sommer nur Shirt, im Winter Pulli/ Jacke), sollte die Weste stets regulierbar sein.
Vor dem Kauf der Schutzweste muss auch die entsprechende Rückenlänge des Reiters ermittelt werden. Diese ist nach dem Kauf nicht verstellbar. Die Länge sollte so sein, dass sie ausreichend Schutz am unteren Teil der Wirbelsäule bietet, andererseits darf die Weste nicht beim Reiten am Sattel anstoßen.

Maß nehmen vor dem Kauf
Am sinnvollsten ist das Vermessen der Person, die die Schutzweste tragen wird. Der Reiter/ die Reiterin sollte den Brustumfang, den Taillenumfang, die Körpergröße und die Rückenlänge vermessen bekommen. Zudem sollte über der Schulter von Taille zu Taille gemessen werden (wie bei einem Hosenträger). Die Reiterin/ der Reiter sollte beim Vermessen am Besten im Sattel sitzen. Die Rückenlänge sollte vom größten spürbaren Halswirbel bis zum Steißbein gemessen werden. Dabei dem Verlauf der Wirbelsäule folgen. Zum Sattelkranz sollte der Abstand um die fünf Zentimeter betragen.
Der Kompromiss bei Sicherheitswesten besteht aus Tragekomfort zu Bewegungsfreit, denn es gilt, je dicker das Material, umso mehr Schutz bietet die Jacke.

Sicherheitswesten werden stetig weiterentwickelt. Es gibt mittlerweile auch die sogenannten Airbagwesten, die den Reiter im Fall eines Sturzes mit Luftkammern schützen, die durch eine CO2 Patrone ausgelöst werden. Diese Airbags sind dann im Bruchteil einer Sekunde vollständig aufgeblasen. Nach dem Aufblasen entweicht das CO² automatisch durch ein in der Weste integriertes Druckablassventil. Nach der Aktivierung muss die Kartusche sofort ausgetauscht,  da ansonsten keine Schutzleistung mehr gegeben werden kann. Geschützt werden der Nacken, der Rumpf und die Wirbelsäule.

Sicher einkaufen: Kauf auf Rechnung und Raten
Versand nur 4,95 €; Versandkostenfrei ab 99 €
30 Tage Rückgaberecht